01.08.2022 Sanierung der Langgasse in Erolzheim: Bauabschnitt zwei in vollem Gange

Bei der groß angelegten Sanierung der Langgasse in Erolzheim werden sowohl die Regenwasserleitungen und Schmutzwasserkanäle erneuert als auch Trinkwasserleitungen neu verlegt. Zudem werden der Kabel- und Breitbandausbau weiter vorangetrieben und der Straßenaufbau erneuert. In weiteren Bauabschnitten entsteht in einem nächsten Schritt ein Kreisverkehr mit einem Durchmesser von ca. 30 Metern. Hier werden insgesamt 25.000 Tonnen Erde bewegt.

Vorarbeit vor erstem Bauabschnitt

Bevor die eigentlichen Maßnahmen beginnen konnten, waren ca. 4 Wochen Vorarbeit nötig, um Gasleitungen, Kabel und Kanäle umzuverlegen oder zu entfernen. Die Kabel und Leitungen wurden hierbei durch den Saugbagger von Max Wild freigelegt, welcher perfekt für den Einsatz bei engen Platzverhältnissen ausgelegt ist. Vor dem Start der Kanalarbeiten mussten die Bestandskanäle umgeleitet werden, um ein freies Baufeld zu erhalten. Dafür wurde extra ein Pumpschacht mit einem Durchmesser von 2,5 Meter gebaut, um das Schmutzwasser aus Richtung Bonlanden und Erolzheim umzuleiten. Bei der Vorbereitung muss auch der Asphalt und die Randeinfassungen rückgebaut und erneuert werden.

Neue Dimensionen für den Regenwasserkanal

Bei der nun folgenden Erneuerung des Regenwasserkanals wird es eine deutliche Vergrößerung der Dimensionen des Kanals geben, von bisherigen Rohren mit DN 600 bis DN 700 auf eine Dimension von DN 1000 bis DN 2000.

Ein Highlight des Regenwasserkanals bilden die Rechteckprofile mit einer Größe von 2,5 x 2,6 m auf einer Länge von ca. 46 m. Was einem Volumen von rund 300 m³ entspricht, bei einem Gewicht von 330 Tonnen Stahlbeton aller Elemente zusammen. Sie dienen als Stauraumkanal.

Besonders zu beachten ist dabei, dass direkt daneben der neue Schmutzwasserkanal verlegt wird. Dafür müssen mehrere Querungen direkt unter dem Profil eingezogen werden. Für die Erstellung der Oberflächen werden nur ausgewählte Materialien verwendet, wie Granitsteine in Sondergröße aus Portugal.

Neue Infrastruktur: Glasfaserkabel und neue Fahrbahnoberfläche

Im Zuge der umfangreichen Bauarbeiten wird zudem der Ausbau des Breitbandnetzes vorangetrieben. Hierbei werden ca. 1400 m sogenannte Microrohre verlegt, in welchen zukünftige Glasfaserkabel eingezogen werden. Ergänzt werden diese durch 1500 m Kabel und Leerrohre für die entsprechenden Versorgungsunternehmen. Auf diese Weise kann die Infrastruktur auf neuestem Stand gehalten werden.

Zum Abschluss des Bauprojekts wird die komplette Fahrbahnoberfläche saniert sowie Randeinfassungen und Abgrenzungen neu gebaut. Hierbei entstehen 4 barrierefreie Querungsstellen und 3 Bushaltestellen. Ein Kreisverkehr mit Grünfläche rundet das neue, moderne und freundliche Ortsbild in Erolzheim ab.

Telefon: +49 8395 920-0

info@maxwild.com