26.04.2021 Rückblick: Starke Rückbauarbeiten zum Osterwochenende

In Ingolstadt war an den Osterfeiertagen mächtig was los: Es stand der Rückbau einer 180 Meter langen Stahlbrücke an. Die Brücke überspannte den kompletten Hauptbahnhof sowie den Rangierbahnhof Ingolstadt – insgesamt 29 Gleise.

 

Der Rückbau erfolgte in mehreren Segmenten und mit schwerem Gerät. Ein Gleiskran hob die bis zu 25 Meter langen Teile aus. Zuvor wurde der Überbau mit Schweißkonstruktionen verstärkt und die Oberleitungen gesichert. Per Brennscheidetechnik wurden die Einzelsegmente anschließend abgetrennt. Der Abtransport der Stahlelemente erfolge schließlich mit einem Arbeitszug auf die Umschlagfläche DB Cargo. Von hier aus wurde umgeladen und mit der Zerkleinerung der Teile begonnen, um sie für den Abtransport in den Schrottcontainer vorzubereiten.

Knappes Zeitfenster? Kein Problem!

Insgesamt wurde der Rückbau innerhalb von Sperrpausen an mehrere Wochenenden ab dem 13.03.2021 durchgeführt. Das Osterwochenende läutete nochmal eine heiße Phase ein. Der überaus erfolgreiche Abschluss des Projektes war nur durch die hervorragende Zusammenarbeit des Teams vor Ort möglich. Denn durch das Arbeiten in den Sperrpausen, die ausführliche Abstimmung mit der Deutschen Bahn und die kurzen Zeitfenster der Gleissperrungen wurde das Team vor Ort ordentlich gefordert.

Telefon: +49 8395 920-0

info@maxwild.com