09.10.2020 Heavy Move Projekt an der Elsenbrücke in Berlin

Die Max Wild Profis aus dem Leistungsbereich Heavy Move sind bundesweit im Einsatz: Für Rückbauarbeiten an der Elsenbrücke, ging es im August für das Team bis nach Berlin. Nachdem Bauwerksschäden am östlichen Teil der Brücke festgestellt wurden, beauftragte die Senatsverwaltung Berlin den Rückbau der 1968 errichteten Spannbetonbrücke. Im Auftrag der TFV Altwert GmbH begannen die Heavy Move Experten vorletzte Woche die komplexen Absenkarbeiten des ersten Teils, im Zuge dessen zunächst der östliche Überbau des Spreequerung zurückgebaut wird.

Mit einem Spezialsystem aus Litzenhebern und Sonderstahlbaukonstruktionen senkten die Profis das 62 m lange und 820 t schwere Brückenteil in zwei Etappen auf die darunter positionierten Pontons ab. Der Heavy Move Sonderstahlbau wurde hierbei auf Pfeilern und Dalben gelagert, die speziell für diesen Einsatz in der Spree verbaut wurden. Eine zusätzliche Besonderheit des Projekts war zudem der Einsatz eines neuen Schwerlasttraggerüsts, welches auf dem Mittelponton platziert wurde. Während die Durchfahrt für Schiffe komplett gesperrt wurde, lief der Autoverkehr auf dem verbliebenen westlichen Teil der Brücke weiter.

Innerhalb von zwei Wochen konnten beide Mittelteile erfolgreich rückgebaut werden. Bis Ende dieses Jahres werden die Randfelder konventionell abgebrochen. Das Gesamtprojekt Elsenbrücke soll 2028 endgültig abgeschlossen sein.

Telefon: +49 8395 920-0

info@maxwild.com