26.06.2020 Die gute Sache unterstützen ist Wild.

Am 18. Juni 2020 fiel der symbolische Spatenstich für eine barrierefreie Ferienwohnung in Oberschönegg. Initiator der Idee ist Bauherr Markus Schneider. Der 38-Jährige setzt sich seit seinem Autounfall, bei dem er schwere Kopfverletzung erlitt, für Menschen mit Handicap ein. Innerhalb von ein paar Sekunden änderte sich sein Leben schlagartig und er lag wochenlang im Koma sowie anschließend in einer Art von Wachkoma. Nach Markus Schneiders Worten lautete die Diagnose: „Schnabeltasse“. Laut den Ärzten schien ein halbwegs normales Leben aussichtslos. Laut Ihnen sollte er ein Leben lang gravierende körperliche Einschränkungen haben.

Durch seinen Kampfgeist lernte er alles neu, wie seinen Kopf zu halten, zu gehen, zu schlucken, und brachte dadurch die Ärzte zum Staunen. Heute hat er sich mit seinem Verein „Phönix Allgäu“ zum Ziel gesetzt, Menschen mit Handicap zu unterstützen und hält hier beispielsweise Vorträge an Schulen und in Unternehmen, um aufzuzeigen, wie wichtig Inklusion ist.

Max Wild unterstützt beim Ferienwohnungsprojekt

Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die Max Wild GmbH Markus Schneider in seinem Tun. Er ist regelmäßig Referent im jährlichen Azubi Welcome Seminar. Zusätzlich unterstützte Max Wild den Verein bereits mit einer Weihnachtsspende. Deshalb war es selbstverständlich, dass die Profis ohne Grenzen auch bei diesem Projekt wieder mit Unterstützung zur Seite standen. So kam es, dass vor dem Spatenstich, das alte Bauwerk auf dem Areal der Ferienwohnung durch ein Max Wild Team vor Ort abgebrochen wurde. Nach der Beräumung konnte nun der Spatenstich Mitte Juni stattfinden.

Schön und lebenswert - Bald kann der Bau beginnen

In den nächsten Wochen soll der Bau der 400.000 € teuren Wohnung starten. Zu einem Viertel wird diese durch Fördergelder finanziert. Laut Markus Schneider soll die Wohnung vor allem eines werden: Schön und lebenswert für alle, die sich hier niederlassen wollen. Dabei war sein Ansporn vor allem der, dass es in Bayern kaum rollstuhlgerechte Hotels gibt. Von 20.000 Hotels seinen hier nur ca. 20 wirklich auch für Personen mit Handicap uneingeschränkt begehbar. Vor allem das hat ihn zum Nachdenken angeregt.

Wir wünschen Markus Schneider in jedem Fall viel Glück und Erfolg bei seinem einzigartigen Projekt und freuen uns darüber, dass wir ihm als Unterstützer beiseite stehen konnten.

Hinweis auf zusätzliche Quelle der Inhalte: Allgäuer Zeitungsverlag GmbH
Bildnachweis Spatenstich: Memminger Kurier, Julia Zwingmann

Telefon: +49 8395 920-0

info@maxwild.com

Betriebsurlaub

vom 03.08.2020 bis 14.08.2020

Im August befindet sich das ganze Unternehmen Max Wild für zwei Wochen im Betriebsurlaub. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis, für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit und Gesundheit.