17.11.2021 Abbruch: Baustelle in der alten Schule St. Martin Marktoberdorf

In Marktoberdorf wurden im Auftrag der Stadt, die Abbrucharbeiten des alten St. Martin Schulareals in der Eberle-Kögl-Str. 7 ausgeführt.

Auf dem Schulgelände befinden sich sieben Gebäude. Drei Schulgebäude, eine Aula, eine Sporthalle, ein Kindergartengebäude (dient zusätzl. als Schwesternheim) und eine provisorische Containeranlage, bestehend aus 19 Container, die als Kindergarten eigesetzt waren.

Entkernung & Schadstoffsanierung

Anfang Oktober wurde mit der Entkernung und Schadstoffsanierung begonnen, die jetzt langsam auf der Zielgeraden ist. Dazu wurden in KW 40 & 41 die Container umzugsbereit gemacht, mit einem Autokran verladen und auf Plätze in Mengen und Achstetten transportiert, die dort zukünftig als Bürogebäude genutzt werden.

Seit der KW 43 ist auch ein Abbruchbagger vor Ort und es wurde mit dem Abbruch der Aula, der Sporthalle und einem Schulgebäude in der Nordseite des Schulhofs begonnen.

Herausfordernde Verhältnisse

Besonders herausfordernd sind die verengten Verhältnisse. Vor allem für Transporte, die über die stark befahrene Bundesstraße in den sehr beengten Schulhof manövrieren müssen. Hierbei ist genaue Absprache mit dem Spezialtiefbau nötig. Nach dem vorgegebenen Abbruchkonzept muss schrittweise abgebrochen und den Tiefbaugeräten zugearbeitet werden.

Weitere Planung

Geplant ist im neuen Jahr ein zweiter Bauabschnitt, bei dem das Schwesternheim entlang der Bundesstraße entkernt und abgebrochen wird. Vom Gebäude bis zur Straße ist nur wenig Platz. Ca. 2m Gehweg trennen die beiden voneinander, dort wird abbruchbegleitend, mit Hilfe eines Abbruchvorhangs am Autokran hängend, das Gebäude rückgebaut.

Telefon: +49 8395 920-0

info@maxwild.com