15.03.2022 Deutschlandweit einmalig: 4.600 Tonnen schwere Brücke verschoben

Unserem Team rund um Heavy Move ist letzte Woche eine „schwere“ Meisterleitung gelungen: Der Verschub der Gumpenbachbrücke in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg). Nach zwei Jahren Bauzeit konnte das zentrale Bauwerk nun auf der B27 dank der Fluidts Technik von Max Wild in die richtige Position verschoben werden.

Kompletter Überbau mit Pfeilern und Fundamenten eingeschoben

Das Einzigartige bei dieser Verschubaktion war, dass das Bauwerk komplett mit Pfeilern und Fundamenten eingeschoben wurde. Die übliche Vorgehensweise wäre, die Mittelpfeiler und die Fundamente in Endlage zu betonieren und nur den Überbau auf einer Hilfskonstruktion zu verschieben. So aber wurde der „Komplettverschub“ zu einem echten Ingenieur-Highlight!

Auf diese Weise konnte das 4.600 Tonnen schwere Brückenbauwerk rund zehn Meter verschoben werden, um damit den acht Meter tiefen Spalt zwischen den beiden Brückenwerken sicher zu schließen. Bei so einer Leistung zeigte sich auch das Bundesverkehrsministerium, welches mit Vertretern direkt auf der Baustelle war, beeindruckt, denn ein solcher Querverschub fand deutschlandweit zum ersten Mal statt.

Zwischen Stuttgart und Ludwigsburg bildet die Gumpenbachbrücke ein Nadelöhr und war nach 70 Jahren und bis zu 50.000 Fahrzeugen täglich bautechnisch am Ende. Mit Kosten von 27 Millionen Euro entsteht hier nun neue Infrastruktur für weitere Generationen.

Weitere Informationen zu finden beim SWR.

Telefon: +49 8395 920-0

info@maxwild.com